Fühlen sich Ihre Mitarbeitenden abgeschnitten? Verbundenheit am Arbeitsplatz aufbauen.

23. September 2022
Posted in Aktuelles
23. September 2022 volkerpressel

Fühlen sich Ihre Mitarbeitenden abgeschnitten? Verbundenheit am Arbeitsplatz aufbauen.

Give me some minutes. Four colleagues sitting in circle looking at their new partner, that covering his face during meeting

Nach Angaben des Pew Research Center sagen 65 % der Arbeitnehmer, dass sie sich nach der Pandemie weniger mit ihren Kollegen verbunden fühlen. Und Untersuchungen von Cigna haben ergeben, dass bei Mitarbeitern, die sich nicht verbunden fühlen, ein höheres Risiko für Fluktuation, höhere Fehlzeiten, Produktivitätsverluste und eine geringere Arbeitsqualität besteht. Tatsächlich kostet die Unzufriedenheit der Mitarbeiter die Unternehmen wahnsinnig viel Geld. (in den USA jährlich 406 Milliarden Dollar!) Wie können Führungskräfte also dazu beitragen, Verbundenheit zum Arbeitsplatz aufzubauen und bei ihren Mitarbeitern ein Gefühl der Zugehörigkeit zu schaffen?

Psychische Gesundheit zur obersten Priorität machen

Junge Arbeitnehmer fühlen sich auf Arbeit und zu Hause isoliert, und laut LinkedIn wünschen sich 66 % der Mitarbeiter der Generation Z eine Unternehmenskultur, die auf psychische Gesundheit und Wellness ausgerichtet ist. Auch die Millennials drängen seit ihrem Eintritt in die Arbeitswelt auf bessere Leistungen für die psychische Gesundheit. Die Förderung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz kann viele Formen annehmen. Sie kann darin bestehen, wettbewerbsfähige Gehälter und Leistungen wie erweiterte Urlaubsregelungen für Familien und Mitarbeitergruppen für Ressourcen anzubieten. Es kann aber auch bedeuten, dass sinnvolle Maßnahmen zur Bekämpfung von Burnout ergriffen werden, indem besprechungsfreie Tage und Ruhezeiten eingeführt und alle Mitarbeiter ermutigt werden, ihre Urlaubstage zu nutzen.

Verbindung am Arbeitsplatz zur Gewohnheit machen

Viele Mitarbeiter fühlen sich durch die Verlagerung der Arbeit nach Hause abgeschnitten. Kontakte am Arbeitsplatz, die am Wasserspender oder bei einem spontanen Mittagessen mit einem Kollegen geknüpft werden, kommen nun nicht so häufig oder leicht zustande. Es liegt an den Führungskräften, neue Gelegenheiten für Verbindungsaufbau zu schaffen. Erwägen Sie die Einführung eines regelmäßigen Rituals, das alle Beteiligten zusammenbringt. Zum Beispiel ein wöchentliches Stand-up-Meeting, bei dem jeder Mitarbeiter kurz etwas zu seiner aktuellen Situation erzählen kann. Oder bitten Sie jede Woche einen anderen Mitarbeiter, eine kurze Präsentation über etwas Interessantes, das er kürzlich gelernt hat, zu halten. Sie können auch den Kontakt unter Kollegen fördern, indem Sie Anreize bieten, z. B. einen Gutschein für ein Restaurant, wenn sie einen Kollegen aus einer anderen Abteilung zum Mittagessen einladen. Das Wichtigste ist, dass dieses Ritual regelmäßig stattfindet. Freundschaft entsteht nicht einfach über Nacht. Ein Gefühl der Zugehörigkeit entsteht durch beständige Beziehungen, die über einen längeren Zeitraum, entstehen.

Bringen Sie das Telefon zurück

Jüngere Arbeitnehmer mögen bei diesem Vorschlag die Augen verdrehen, aber es könnte an der Zeit sein, das altmodische Telefonat wieder einzuführen. Text und Chat sind zwar großartige Hilfsmittel für die schnelle Kommunikation, aber Untersuchungen zeigen zeigen, dass wir uns durch die übermäßige Abhängigkeit von asynchronen Nachrichtenübermittlungen eher abgehängt fühlen. Man könnte auch meinen, dass Videochats das Telefonieren überflüssig gemacht haben. Daher unsere Empfehlung, bringen Sie das Telefon zurück, um Emotionen besser zu erkennen und zu verstehen. Lesen Sie auch Empathie, die Fähigkeit, die Führungskräfte jetzt brauchen – Business Akademie Bonn (ba-bonn.de)

Business Akademie Bonn (ba-bonn.de)

Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Treten Sie mit uns in Kontakt!