Unternehmenszweck in Führung einbinden 3/4

3. Juni 2022
Posted in Aktuelles
3. Juni 2022 volkerpressel

Unternehmenszweck in Führung einbinden 3/4

Ergänzend zu unseren Blogbeiträgen https://ba-bonn.de/2022/05/23/unternehmenszweck-in-fuehrung-einbinden-1-4/ und https://ba-bonn.de/2022/05/23/unternehmenszwec…ng-einbinden-2-4/ möchte ich heute näher auf das Thema Führung eingehen.

Führen mit Zweck

Angesichts der in den vorherigen Blogbeiträgen beschriebenen erheblichen Verschiebung der Erwartungen der Stakeholder bietet sich Führungskräften die Gelegenheit, ihren Ansatz zu überdenken und die Managementstrategien auf ihren Zweck auszurichten. Zunächst müssen sich Führungskräfte über ihre eigenen Werte und Ziele im Klaren sein und darüber, wie diese mit dem Zweck ihres Unternehmens zusammenhängen. Diese Klarheit gibt ihnen dann Energie und Motivation, wenn sie sich schwierigen Herausforderungen stellen.

Die Rolle einer Führungskraft verstehen

Die wichtigste Aufgabe einer zweckorientierten Führungskraft ist, ihrem Team zu helfen, Möglichkeiten zu erkennen und es zu inspirieren, seine Ziele zu erreichen. Führungskräfte müssen sich darüber im Klaren sein, wem sie dienen – von den Mitarbeitern an vorderster Front bis hin zum Vorstand; es ist die Aufgabe einer Führungskraft zu verstehen, was Menschen brauchen, um ihr Bestes für das Unternehmen zu geben.
Dies kann in schwierigen Zeiten besonders wichtig sein. Während der schlimmsten Phase der COVID-19-Pandemie nahm Arne Sorenson, CEO von Marriott, eine Videobotschaft an die Mitarbeiter der Hotelkette auf, um Unterstützung anzubieten und Informationen darüber zu geben, wie das Unternehmen die Krise bewältigen würde. Er räumte ein, dass die Pandemie dem Gastgewerbe schadet, und erklärte, wie Marriott die direkt von dem Virus betroffenen Mitarbeiter unterstützen wird. Anschließend erläuterte er, welche Maßnahmen das Unternehmen ergreift, um schwierige Zeiten zu überstehen, und schloss mit einer hoffnungsvollen Bemerkung, die sich auf Anzeichen der Erholung in anderen Bereichen konzentrierte. Führungskräfte können sich ihre Umstände und Herausforderungen nicht aussuchen, aber sie können ihre Einstellung wählen. In einem Gefühl der Sinnhaftigkeit geerdert zu sein, hilft guten Führungskräften, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich ihre Mitarbeiter entfalten können.

„In einem Gefühl der Sinnhaftigkeit geerdet zu sein, hilft großartigen Führungskräften, ein Umfeld zu schaffen, in dem Mitarbeiter sich entfalten können.“

Zweck der Führung finden

Eine größerer Zweck, eine größere Bestimmung ist eine bewusste Entscheidung, aber vielen neuen Führungskräften mangelt es an Klarheit über ihr eigenes persönliches Ziel. Die Wahl einer sinnstiftenden und richtungsgebenden Aufgabe erfordert Selbstreflexion. Die Lebenserfahrungen eines Menschen prägen seine Überzeugungen, Werte und Einstellungen. Führungskräfte können ihren eigenen Weg verstehen, indem sie ihre Lebensgeschichte mit anderen teilen. Die Ausarbeitung einer „Führungsgeschichte“ kann Aufschluss darüber geben, was jemand wirklich schätzt, was ihn inspiriert und wofür er sich einsetzt. Zu lernen, persönliche Werte, Überzeugungen und Philosophien zu formulieren, ist der erste Schritt, um klare Erwartungen zu kommunizieren und effektive Grenzen für Teams zu setzen.
Eine weitere Möglichkeit für Führungskräfte, ihre persönliche Bestimmung zu entdecken, besteht darin darüber nachzudenken, welche Tätigkeiten und Aufgaben ihnen Energie geben oder ein Gefühl des „Flow“ erzeugen – das Gefühl, das eine Person hat, wenn sie sich glücklich in ihrer Arbeit verliert und die Zeit aus den Augen verliert. Führungskräfte müssen ihre Stärken kennen, um sie im Dienste anderer und zur Erreichung der Unternehmensziele einsetzen zu können und so die Welt zu verbessern. Umgekehrt müssen Führungskräfte ihre Schwächen kennen und wissen, welche Tätigkeiten und Aufgaben ihnen Energie rauben. Das Verständnis des Unterschieds hilft Führungskräften, mehr Klarheit über ihr wahres Ziel zu gewinnen. Es ist wichtig, zu betonen, dass der Zweck nicht unbedingt eine weltverändernde Mission sein muss, wie die Lösung des Welthungers, solange er motiviert und einen Grund bietet, jeden Morgen aufzuwachen. Das Ziel einer Führungskraft könnte sein, Familie und Freunden zu helfen, stärkere Beziehungen aufzubauen oder Menschen zum Lächeln zu bringen; es muss einfach etwas sein, das die Person anspricht und sie jeden Tag motiviert.

Auslegung festlegen

Sobald eine Führungskraft Klarheit über ihren eigenen Zweck hat, ist es wichtig, dass dieser mit dem Auftrag und den Zielen des Unternehmens übereinstimmt. Führungskräfte müssen diesen Zweck bewusst als Grundlage für ihre Entscheidungen und Handlungen nutzen. Eine zielgerichtete Führung erfordert, dass sie diesen Zweck bei der Festlegung von Strategien, der Schaffung von Werten und der Führung von Teams im Auge behält. Der Autor und Führungsexperte John C. Maxwell sagte einmal: „Das Leben ist eine Frage der Wahl, und jede Wahl, die du triffst, macht dich aus“. Wenn die Handlungen einer Führungskraft nicht mit ihren erklärten Werten übereinstimmen, führt dies zu Stress für die Führungskraft und zu mangelndem Vertrauen bei Mitarbeitern und Kunden.

Wir freuen uns über den Kontakt!

Business Akademie Bonn (ba-bonn.de)

Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Treten Sie mit uns in Kontakt!