Denken wie ein Futurist 1/3

8. Februar 2021
Posted in Aktuelles
8. Februar 2021 volkerpressel

Denken wie ein Futurist 1/3

Denken wie ein Futurist

Der Mensch unterscheidet sich von anderen Spezies durch seine Fähigkeit, die Zukunft zu visualisieren. In unsicheren Zeiten kann das Denken wie ein Futurist die Entscheidungsfindung und Organisationsstrategie verbessern. Ein Futurist ist jemand, der Wahrscheinlichkeiten für die Zukunft empirisch studiert und erforscht. Sie prognostizieren, visualisieren und erschaffen die Zukunft mit einer Kombination aus Informationssuche, Intuition, Beratung und Planung. Um Entscheidungen für die nächsten 12 Monate und darüber hinaus zu treffen können Führungskräfte die selben Techniken anwenden.

Erfassen von Daten

Jetzt ist es an der Zeit, so viele Informationen wie möglich aus so vielen Quellen wie möglich zu sammeln. Führungskräfte sollten Kontakt aufnehmen mit Partnern, Kunden, Forschern, sogar Konkurrenten, wenn es angebracht ist.

Sprechen Sie regelmäßig mit Ihrem Team und holen Sie dessen Feedback und Ideen ein. Der Zukunftsforscher Paul Higgins empfiehlt Führungskräften: „Holen Sie sich so viele Perspektiven auf die Betrachtung dessen, was passieren könnte, wie möglich. Dazu gehört eine Vielfalt an Geschlecht, kulturellem Hintergrund, Alter, Ausbildung usw. Wir alle leiden unter unseren eigenen kognitiven blinden Flecken, und der beste Weg, diese zu vermeiden ist, die Perspektiven anderer Leute einzuholen.“ Seien Sie sich der blinden Flecken Ihres Unternehmens bewusst und schaffen Sie Prozesse, um unbewusste Vorurteile zu bekämpfen.

Nehmen Sie sich Zeit zum Vorstellen

CEOs und Manager sind oft Treiber des Handelns. Zukunftsforscher empfehlen jedoch, sich etwas Zeit zu nehmen, um sich alle Möglichkeiten vorzustellen. Vermeiden Sie es, sofort in Aktion zu treten, sobald eine Idee auftaucht. Sofortiges Handeln schließt die weitere Prüfung von Ideen und Möglichkeiten aus und verhindert oft, über die Konsequenzen nachzudenken, die sich später ergeben werden. Einstein sagte einmal: „Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt.“ Strategische Planung erfordert ein Verständnis für zukünftiges Potenzial und Möglichkeiten sowie die Fähigkeit, sich Dinge vorzustellen, die noch nicht geschehen sind. Menschen stellen sich die Zukunft oft in Bezug auf die Vergangenheit vor, was bei schnellen Veränderungen und Unsicherheiten nicht immer hilfreich ist. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Führungskräfte in der reinen Analyse von Beweisen und Daten verfangen, ohne sich die Zeit zu nehmen, sich unvorhergesehene Ereignisse vorzustellen, die kommen werden.

Futuristen stellen sich ferne Realitäten vor

Futuristen sind darauf trainiert, sich ferne Realitäten vorzustellen, die andere vielleicht für unwahrscheinlich halten. Sie nehmen  sich  Zeit,  um über mögliche Entwicklungen und Ergebnisse nachzudenken. Dies erfordert Offenheit für Ideen, die radikal oder absurd erscheinen mögen, und den Wunsch, sich auf kreatives Denken einzulassen. Vorstellungskraft und Kreativität sind wie ein Muskel, der regelmäßig trainiert werden muss, um weiter zu funktionieren, besonders wenn Führungskräfte nach Ideen und Lösungen für neue oder komplexe Probleme suchen. Um kreatives Denken zu entfachen, empfiehlt Kathi Vian, eine Mitarbeiterin des Institute for the Future in Palo Alto, CA, Fragen zu stellen, um eine Geschichte über die ferne Zukunft zu entwickeln. Wie sieht „ein Tag im Leben“ an diesem Punkt in der Zukunft aus? Welche Strukturen und Konzepte werden benötigt, um diese Zukunft zu unterstützen?

Was könnte diese Szenarien nachhaltig oder unnachhaltig machen? Wie können diese Szenarien umgedreht werden – wenn dies eine perfekte Zukunft ist, was könnte sie ruinieren? Wenn es eine negative Zukunft ist – was könnte sie verbessern? Diese mentalen Übungen können die Fähigkeit verbessern, die Zukunft zu visualisieren und vorherzusagen sowie sich Lösungen für dringende Probleme vorzustellen. Der Futurist, Thomas Frey, glaubt, dass „Heureka-Momente das sind, was den Menschen zu einer so interessanten Spezies macht, die sich ständig vorwärts bewegt und sich von unserem erstaunlichen Verstand in neue Richtungen treiben lässt.“ Weiteres mehr in unserem nächsten Blogbeitrag am 09.02.2021 und unter https://ba-bonn.de/2020/10/07/zukunfts-megatre…he-entwicklungen/

Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Treten Sie mit uns in Kontakt!